Produkte von Amazon.de

Systemkameras von Fujifilm: Ergonomische Innovationen

Kompakt, ergonomisch, im Retro-Design: Systemkameras von Fujifilm haben durch ihren eigenen Look einen hohen Widererkennungswert, und ergonomische Features wie Formgriffe und ein Touchscreen überzeugen viele. Allerdings: Auch ihr Innenleben hat Amateuren und Profis zugleich einiges zu bieten.

Bedienungsfreundlichkeit und hohe Bildqualität

Bereits die Einsteigermodelle von Fujifilm besitzen Features wie einen berührungsempfindlichen LCD-Monitor. Bei der Bildqualität sorgen APS C-Sensoren in Verbindung mit den hauseigenen Fujinon-Objektiven für qualitativ hochwertige Ergebnisse. Für Porträtaufnahmen hat Fujifilm ein Blitzsystem für integrierte Blitze entwickelt, das die Lichtleistung so steuert, das Gesichter und Nahaufnahmen trotz Blitz natürlich wirken. Wenn man das gelungen Porträt dann teilen oder drucken möchte, ist das kein Problem: Konnektivität via Wi-Fi macht das drahtlos möglich.

High-Tech im Retro-Look

Fujifilm-Systemkameras im mittleren Produktsegment überzeugen zum Teil durch einen markanten Retro-Look – bis hin zur Positionierung der einzelnen äußeren Bedienelemente. Das Design erinnert so an die analogen SLR-Kameras der 70-er und 80-er Jahre. Im Innern der Gehäuse verbergen sich jedoch von Fujifilm entwickelte Funktionen, die neuesten Datums sind: Zum Beispiel ein besonders schnelles Autofokus-System für bewegliche Motive, oder eine Filmsimulation, mit der die Farbcharakteristika analoger Filmmaterialien nachempfunden werden können. Fujifilm-Systemkameras der gehobenen Preisklasse besitzen zudem noch Extras wie erweiterte Drahtlos-Funktionen, eine erhöhte Wetterfestigkeit und eine Fernbedienungsoption via Tablet oder Smartphone.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.